17.02.2020

Felix Weber neu Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht

Felix Weber, Rechtsanwalt, hat die Ausbildung zum Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht erfolgreich abgeschlossen. Schärer Rechtsanwälte verfügt damit neben Nik. Brändli und Christian Bär bereits über den dritten Baurechtsanwalt mit dieser Zusatzqualifikation.

mehr
22.01.2020

Neue steuerliche Abzugsmöglichkeiten für Hauseigentümer

Seit dem Inkrafttreten der Verordnung über den Abzug der Kosten von Liegenschaften des Privatvermögens bei der direkten Bundessteuer (Liegenschaftskostenverordnung) per 1. Januar 2020 sowie gleichlautenden kantonalen Regelungen können Hauseigentümer neu zusätzliche Kosten in Abzug bringen.
Abzugsfähig sind Kosten im Zusammenhang mit energiesparenden und dem Umweltschutz dienenden Investitionen und Rückbaukosten im Hinblick auf einen Ersatzneubau. Ein Novum ist, dass diese auf maximal die beiden folgenden Steuerperioden vorgetragen werden können.

mehr
Schärer Rechtsanwälte sichert Kontinuität und baut seine Kompetenzen aus
06.01.2020

Schärer Rechtsanwälte sichert Kontinuität und baut seine Kompetenzen aus

Rechtsanwältin Rebecca Wyniger bringt ihre Expertise künftig als Partnerin ein und mit Rechtsanwalt Dominik Brändli konnten wir einen neuen Partner mit viel Praxiserfahrung für unsere Kanzleigemeinschaft gewinnen.

mehr
Klientenanlass
11.11.2019

Klientenanlass

Wir danken Ihnen für Ihren Besuch am traditionellen Klientenanlass von Schärer Rechtsanwälte am 11. November 2019. Die Folien zu den Referaten finden Sie hier.

mehr
06.11.2019

Die GAFI-Massnahmen und das Ende der Inhaberaktien

Anfang November 2019 ist ein Gesetz in Kraft getreten, mit welchem die GAFI-Massnahmen verschärft werden. Damit kommt es für Gesellschaften zu tiefgreifenden Änderungen: Unter anderem hat das Parlament die Abschaffung der Inhaberaktie beschlossen und Gesellschaften müssen reagieren. Weiter werden Verstösse gegen die aktienrechtlichen Meldepflichten neu mit strafrechtlichen Sanktionen geahndet.

mehr
Neue Verjährungsfristen<br /> für Personenschäden
04.11.2019

Neue Verjährungsfristen
für Personenschäden

Am 15. Juni 2018 hat das Parlament das revidierte Verjährungsrecht verabschiedet, das zum Ziel hatte, die Durchsetzung von Spätschäden besser vor der Verjährung zu schützen. Zentral sind die Verlängerung der kurzen relativen Verjährungsfrist sowie die Einführung einer zwanzigjährigen absoluten Verjährungsfrist bei Tötung und Körperverletzung. Auch die Regelungen zur Hemmung und Unterbrechung der Verjährung wurden revidiert.

mehr