Privatdozentin für Öffentliches Recht und Wettbewerbsrecht
27.03.2024

Privatdozentin für Öffentliches Recht und Wettbewerbsrecht

Der Senat der Universität Luzern hat Josianne Magnin nach Abschluss des Habilitationsverfahrens (zum Thema "Wettbewerbsrecht und Entflechtung im Infrastrukturbereich") die Venia Legendi für Öffentliches Recht und Wettbewerbsrecht erteilt und damit den Titel "Privatdozentin" (PD) verliehen. Wir gratulieren Josianne Magnin herzlich zu diesem grossen Schritt in ihrer wissenschaftlichen Karriere!

mehr
Schärer Rechtsanwälte baut das Team aus
27.02.2024

Schärer Rechtsanwälte baut das Team aus

Wir verstärken unsere Kanzleigemeinschaft mit den beiden Rechtsanwältinnen Nina Niederhauser und Lea Deubelbeiss. Josianne Magnin und Marcel Lanz werden Sie künftig als Partnerin respektive Partner engagiert und kompetent beraten.

mehr
Verrechnungssteuerliche Behandlung von geldwerten Leistungen
14.12.2023

Verrechnungssteuerliche Behandlung von geldwerten Leistungen

Die Aufrechnung von geldwerten Leistungen sorgt immer wieder für Diskussionen zwischen Steuerpflichtigen und den Steuerbehörden, denn es bestehen diesbezüglich oft Bewertungsfragen und Ermessensspielräume.
Qualifizieren die Steuerbehörden eine Leistung als geldwerte Leistung, die der Verrechnungssteuer unterliegt, droht bei vorsätzlichen Falsch- resp. Nichtdeklaration die Verwirkung des Rechts des Steuerpflichtigen auf Rückerstattung der Verrechnungssteuer

mehr
29.11.2023

Neues Aktienrecht und Statutenanpassungen: Ablauf der Übergangsfrist Ende 2024

Am 1. Januar 2023 ist das neue Aktienrecht in Kraft getreten, welches insbesondere in den folgenden Bereichen Änderungen vorsieht:

mehr
Business Briefing<br>Neues Datenschutzgesetz und Cyber Security
01.09.2023

Business Briefing
Neues Datenschutzgesetz und Cyber Security

Am Mittwoch, 8. November 2023, ab 16:30 Uhr, führen wir das dritte Business Briefing für KMU im Gasthof Schützen in Aarau durch.

mehr
Wenn sich Bauherrschaft und Unternehmer missverstehen,…hätte oft ein Vertrag geholfen.
28.07.2023

Wenn sich Bauherrschaft und Unternehmer missverstehen,…hätte oft ein Vertrag geholfen.

Heutzutage träumen viele von einem selbstgebauten Eigenheim, doch der Weg dahin kann beschwerlich sein. Nicht nur in tatsächlicher, sondern insbesondere auch in rechtlicher Hinsicht gibt es einige Fallstricke, die es zu meistern gilt: Wie wird mit Bestellungsänderungen umgegangen? Was passiert bei Bauverzögerungen? Wer bezahlt Subunternehmer? Was passiert, wenn die Subunternehmer nicht bezahlt werden? Etc.

Wenn diese Fragen erst in einem Zivilprozess entschieden werden, ist es für beide Parteien bereits ein teurer und frustrierender Weg gewesen – ein gut formulierter Vertrag hätte dem oftmals vorbeugen können.

mehr